Startseite → NEUE WELTEN → Aktuelle Nachrichten → Start-up-Inkubator startet im April

One Small Step: Es geht los!

Der neue Start-up-Inkubator ab April 2021

26. Februar 2021

Durchstarten Richtung Gründung: Im Haus der Innovation bietet das erste Start-up-Förderprogramm der Region das geeignete Umfeld, um Gründungsvorhaben Richtung Umsetzung zu entwickeln.

Gründerinnen und Gründer mit innovativen, wachstumsorientierten Geschäftsideen erhalten hierdurch wichtiges Handwerkszeug, mit dem sie ihr Unternehmenskonzept vorantreiben können. Dieses auch „Inkubator“ genannte Angebot unterstützt ein gründungsfreundliches Klima und bietet Start-ups Nährboden für den schrittweisen Aufbau ihrer jungen Unternehmen. Je nach Entwicklungsstand der Gründungsidee variiert die Gesamtdauer des Programms zwischen 6 und 18 Monaten. Wichtig ist uns, dass das Programm bedarfsgerecht Wachstumsprozesse fördert, damit die einzelnen Geschäftsvorhaben am Markt Fuß fassen.

Viel ist durch unser Engagement in den letzten neun Jahren in Bewegung gekommen: mehr Gründungsberatungen, neue Projekte und Veranstaltungen, besser wahrgenommene Angebote, stärkere Vernetzung innerhalb der Gründerszene u.v.m. Im Oktober letzten Jahres öffnete das „Haus der Innovation und Gründung“ in der Sand-/Friedrichstraße in Siegen seine Pforten und nahm – allen coronabedingten Einschränkungen zum Trotz – seine Arbeit auf. Über 20 Gründerinnen und Gründer sind dort bereits tätig.

Nun vollziehen wir gemeinsam mit dem Projektteam ventUS der Universität Siegen den nächsten Schritt: One Small Step, das neue Start-up-Förderprogramm für die Region Siegen-Wittgenstein-Olpe geht an den Start. Ziel ist es, angehende Selbstständige mit einzigartigen Geschäftsideen Schritt für Schritt auf dem Weg zur Marktreife zu begleiten und zu unterstützen. Teilnehmende an dem Programm reflektieren regelmäßig mit einem Coach den Fortschritt ihres Gründungsprojektes und erhalten fachlichen wie methodischen Input. Sie entwickeln ihre Persönlichkeit weiter und trainieren neue Situationen, wie beispielsweise die Kundenakquise oder Investorengespräche. Daneben vernetzt One Small Step die Start-ups mit Fachexperten, dem heimischen Mittelstand und der Gründerszene der Region. Praktische Starthilfe leisten auch die Arbeitsplätze im neuen Coworking Space im „Haus der Innovation und Gründung“, die den Gründerinnen und Gründer die teamübergreifende Zusammenarbeit und Kontakte zu anderen Einrichtungen wie z. B. dem Fab Lab der Universität Siegen ermöglichen.

„Im Wettbewerb mit anderen Gründerregionen sind verlässliche Strukturen und Programme Erfolgsfaktoren. Seit neun Jahren profitieren junge, im Aufbau befindliche Unternehmen von der engen Zusammenarbeit der an Startpunkt57 beteiligten Akteure. Im Inkubatorprogramm One Small Step heben wir die Bündelung dieser Kompetenzen nun auf die nächste Stufe“, meint Gesine Westhäuser, eines unserer Vorstandsmitglieder.

Ein wichtiger Projektpartner für One Small Step ist das Team von ventUS, ein mit EXIST-Mitteln des Bundes finanziertes Projekt zur Gründungsförderung an der Universität Siegen. Dass insbesondere das Innovationspotenzial der Ideen aus dem Hochschulkontext entdeckt und unterstützt werden soll, ist Prof. Dr. Giuseppe Strina, Leiter von ventUS, ein Anliegen. „Mit One Small Step bieten wir individuell auf den Entwicklungsstand der Geschäftsidee zugeschnittene Bausteine und bringen Start-ups aus der Hochschule und der Region mit dem Mittelstand in Kontakt.“

Wer an einem Platz im Inkubatorprogramm interessiert ist, sollte sich bis 12. März 2021 bewerben. Alle Informationen zu One Small Step unter www.one-small-step.io.

Newsletter

Automatisch über alle Veranstaltungen und Neuerungen rund um das Thema Existenzgründung informiert werden? Kein Problem! Mit unserem Newsletter bleibst Du up to date.