Sie befinden sich hier:

Startpunkt57 Ι Blog Ι Blogdetail

Blog

Hier finden Sie Tipps, Gründergeschichten, Interviews, How-to's und noch viel mehr.

Visiermasken aus Siegen

von Andre Feuerstein (Kommentare: 0)

Hinter der HAWICO Einweg-Visiermaske stehen drei innovative junge Start-up-Unternehmer der Universitätsstadt Siegen. Die drei Gründer Constantin Dohr (Gründer „Vanorama UG“), Hamidreza Ahmadian (Gründer „mbeder GmbH“) und Wilco van de Burgwal (Gründer „Lexeo UG“) haben gemeinsam eine Schutzmaske entwickelt, die Menschen vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus schützen soll.

Die jungen Unternehmer arbeiten an völlig unterschiedlichen Projekten, haben sich allerdings im Kampf gegen das Covid-19-Virus zusammengeschlossen. Innerhalb von wenigen Tagen entwickelten sie mithilfe von 3D-Druckern erste Prototypen des Gesichtsschutzschildes.

Um die Einweg-Visiermaske in möglichst großer Stückzahl und zu preiswerten Konditionen produzieren zu können, ist seit den ersten Tagen die msp druck und medien gmbh aus Mudersbach mit im Boot. Sie unterstützt das Start-up HAWICO von der Materialbeschaffung über die Produktion bis hin zum Fulfillment und Vertrieb.

Gemeinsam haben sie es geschafft, zertifizierungsfähige Prototypen zu erstellen und sind seit Anfang April in der Massenproduktion. Die eingesetzten Materialen z. B. für die Halterung werden von zertifizierten Kunststoff-Spritzgussherstellern bezogen, das Gummiband wird in einer deutschen Textilfabrik und die Schaumstoffpolster von einem bekannten Zulieferer der deutschen Automobilindustrie produziert. Somit darf sich das Produkt stolz mit dem Slogan „Made in Germany“ schmücken und vermittelt somit solide und vertrauenswürdige Qualität. HAWICO und msp freuen sich, mit diesem Projekt dem Covid-19-Virus den Kampf anzusagen und ihren Beitrag zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger zu leisten.

Zurück