Sie befinden sich hier:

Startpunkt57 Ι Blog Ι Blogdetail

Blog

Hier findet ihr Tipps, Gründergeschichten, Interviews, How-to's und noch viel mehr.

Trimmhouse (Gründerporträt)

von Christian Frey (Kommentare: 0)

Bastian Schäfer und Robert Schepers entwickeln einen Indoor-Hindernis-Sportpark, der dem von Ninja Warrior Germany ähneln wird. 

Die Gründer

Hinter Trimmhouse stecken Bastian Schäfer und Robert Schepers, die beide „SME Management and Entrepreneurship“ an der Universität Siegen im Master studieren. Beide sind sportbegeistert. So hat Bastian auf Leistungsniveau Wasserball gespielt und Robert geht bis heute leidenschaftlich gerne Bouldern und ins Fitnessstudio. Außerdem begeistern sich beide seit mehreren Jahren für den Kraftsport Calisthenics.

Der Hintergrund

Bastian und Robert haben sich bereits zu Anfang des Masterstudiums kennengelernt und schnell gemerkt, wie gut sie zusammenarbeiten können  und wie ähnlich ihre Zukunftsvorstellungen sind. Für beide war von Anfang an klar, dass sie nach dem Studium ihr eigenes Ding machen wollen. Ihre Sportbegeisterung brachte sie schließlich zu ihrer Geschäftsidee, die sich um Functional Training und Hindernissport dreht. Was sie antreibt, ist neben der Liebe zum Sport auch das große Potenzial, das sie auf dem heimischen Fitnessmarkt sehen. Seitdem schwitzen sie nicht nur in der Sporthalle, sondern auch, wenn sie stundenlang am Schreibtisch sitzen, über ihrer Idee brüten und das Konzept akribisch weiterentwickeln.

Zukünftige Planung

Sobald Bastian und Robert ihre Masterarbeit zum Branding bei Sportdienstleistern abgeschlossen haben, liegt ihr Fokus vollständig auf Trimmhouse.  Bis Ende des Jahres wollen sie eine Halle in Südwestfalen oder der näheren Umgebung finden, in der sie ihr Geschäftskonzept erstmals umsetzen können. Später sollen weitere Hallen in ganz Deutschland folgen.

Dieser Beitrag wurde von Christian Frey, studentischer Mitarbeiter des Gründerbüros der Universität Siegen, verfasst.

Zurück