Sie befinden sich hier:

Startpunkt57 Ι Blog Ι Blogdetail

Blog

Hier findet ihr Tipps, Gründergeschichten, Interviews, How-to's und noch viel mehr.

5 Gründe, warum alle Gründer an Wettbewerben teilnehmen sollten

von Christian Frey (Kommentare: 0)

Was haben ein Gründer und ein Zehnkämpfer gemeinsam? Beide müssen auf vielen verschiedenen Gebieten gut sein, um erfolgreich zu werden.

In der Anfangszeit fehlt jedoch vielen Gründern neben Know-how und Erfahrung oftmals auch ein belastbares Netzwerk und das nötige Kleingeld. Bei allem können Gründerwettbewerbe helfen! Hier erfährst du, warum.

 

1)      Reflexion der eigenen Idee

 

Wer an einem Wettbewerb teilnehmen möchte, muss in der Regel ein Ideenpapier oder eine Präsentation einreichen. Dabei setzt man sich jedesmal aufs Neue mit der eigenen Gründungsidee auseinander.

 

2)      Feedback zu Idee und Konzept

 

Wer seine Idee vor einer Jury oder einem Publikum präsentiert, erhält im Anschluss meist ein konstruktives Feedback zu Konzept und Präsentation. Dieses Feedback hilft dabei, sich und sein Konzept kontinuierlich zu verbessern.

 

3)      Pitchtraining

 

Die Teilnahme an Wettbewerben ist in mehrerer Hinsicht ein gutes Pitchtraining. Einerseits lernt man, Präsentationen zu erstellen und sein Konzept vorzutragen, andererseits kann man sich bei den Präsentationen anderer Gründer etwas abschauen und erhält Inspirationen für das nächste Mal.

 

4)      Bekanntheit & Reputation

 

Wer seine Idee präsentiert, steht im Rampenlicht und erhält Aufmerksamkeit. Durch eine mediale Verbreitung verstärkt sich diese Aufmerksamkeit sogar noch. Dies hilft Gründern, bei Investoren und potenziellen Kunden bekannter zu werden. Außerdem stärkt es die eigene Reputation. Denn wer es ins Finale eines Wettbewerbs schafft oder ihn womöglich gewinnt, kann sich einen besonderen Erfolg auf die Fahne schreiben.

 

5)      Netzwerk & Kontakte

 

Durch einen Wettbewerb ergeben sich oftmals Kontakte in die gut vernetzte Gründerszene. Hiervon kann man in vielfältiger Weise profitieren, denn die Gründerszene weiß auf fast alle Probleme eine Antwort oder kennt jemanden, der helfen kann.

Dieser Beitrag wurde von Christian Frey, studentischer Mitarbeiter des Gründerbüros der Universität Siegen, verfasst.

 

Zurück