Sie befinden sich hier:

Startpunkt57 Ι Aktuelles Ι News Ι Newsdetail

News

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden und holen Sie sich hier die aktuellen Nachrichten über Startpunkt57 sowie über alles Wissenswerte aus unserer Region in Sachen Gründung.

"Wie werde ich Chef?" bei dokuteam und microdrones

von Anna Tröps

So wird man also Chef! Startpunkt57 wagte zusammen mit interessierten Jugendlichen einen Blick hinter die Kulissen erfolgreicher Unternehmen

An einem Ferienmorgen freiwillig früh aufstehen, das würde nicht jeder Jugendliche machen. Doch es gibt sie noch, die engagierten „Teenies“ und es zeigt das besondere Interesse der jungen Leute, die an der Veranstaltungsreihe „Wie werde ich Chef?“ teilgenommen haben. Die Beweggründe waren durchaus unterschiedlich. Die einen interessierte, welche Schulabschlüsse und Ausbildungen für Geschäftsführer interessant sind. Andere waren in den letzten Jahren bereits dabei und wollten erneut interessante Unternehmer kennenlernen. Wieder andere wollen selbst Chef werden und sich deshalb bereits frühzeitig informieren.

Bei „Wie werde ich Chef?“ erlebten Schüler zwischen 15 und 18 Jahren genau dies alles. Sie erfuhren hautnah, wie erfolgreiche, ehemalige Gründer aus der Region ihr Unternehmen aufgebaut oder übernommen haben. Sie durften praxisnah kennenlernen, was unternehmerisches Denken heißt und erhielten von den Chefs persönlich Antworten auf ihre Fragen. Dabei gaben die jeweiligen Geschäftsführer bereitwillig Auskunft über ihren persönlichen und den unternehmerischen Werdegang. Die Veranstaltung stand diesmal im Zeichen der Bewegung, jedoch Bewegung in ungewöhnlicher Form: Besucht wurden das dokuteam SüdWest GmbH sowie der Luftfahrzeugspezialist microdrones GmbH.

Das dokuteam SüdWest „bewegt Dokumente“. Seit 25 Jahren liefert, installiert und betreut das 25-köpfige Team hochwertige Druck- und Multifunktionssysteme sowie Lösungen für Arbeitsplätze und Arbeitsgruppen. Gegründet von Ernst Wolfram Weigel führt inzwischen Geschäftsführer Markus Weber das Unternehmen, der es in diesem Jahr auch als Inhaber übernehmen wird und so den Nachfolgeprozess abschließt. Weber ist ein gutes Beispiel dafür, dass man es mit viel Engagement zum „Chef“ schaffen kann, auch schon mit Anfang 30. Er selbst machte sich mit 20 Jahren das erste Mal mit einer Eventfirma nebenberuflich selbstständig und ist heute unter anderem bei den Wirtschaftsjunioren Südwestfalen aktiv.

Um die Bewegung in der Luft drehte sich alles bei der Firma microdrones. Wie der Name schon sagt befasst sich das seit 2005 bestehende Unternehmen mit Luftfahrzeugen, wie z.B. Drohnen. Die innovative Verbindung vielfältiger Kompetenzen ist dabei die Erfolgsformel. Weltweit hat das Unternehmen mittlerweile über 125 Mitarbeiter. Inzwischen wird das Unternehmen in zweiter Familiengeneration geführt. Gegründet wurde microdrones von Udo Jürß. Bereits seit 1994 befasst er sich mit der Luftfahrindustrie und tüftelte im hauseigenen Keller an Quadrocoptern herum. Im beschaulichen Sohlbach werden nun in einer Idylle aus grasenden Pferden und Roboter-Rasenmähern erstaunlich leise Drohnen zum Test in die Lüfte gelassen. Auch die Jugendlichen durften an diesem besonderen Tag den Joystick bedienen, was einen bleibenden Eindruck bei den jungen Leuten hinterließ. Geschäftsführer Sven Jürß beantwortete dabei als "Chef zum Anfassen" bereitwillig sämtliche Fragen und führte die Teilnehmer in seinem Unternehmen umher.

Impressionen der Veranstaltung finden Sie hier.

Zurück