Sie befinden sich hier:

Startpunkt57 Ι Aktuelles Ι News Ι Newsdetail

News

Gewinnen Sie hier Einblicke in unsere wesentlichen Projekte und Veranstaltungen sowie die Neuigkeiten in Sachen Gründung in unserer Region. Wenn Sie kontinuierlich auf dem Laufenden bleiben möchten und regelmäßig aktuelle Informationen wünschen, folgen Sie uns auf Facebook, unserem Hauptkommunikationskanal.

"Hau raus!" - und weiter geht´s

von Gesine Westhäuser

Am 20. April endete die Einreichungsfrist für den diesjährigen Ideenwettbewerb "Hau raus!". Insgesamt sind 23 Ideen zusammengekommen, die Lösungen oder Innovationen für die unterschiedlichsten Bereiche anbieten. In den nachfolgenden Monaten, der Phase der Erstbegutachtung, haben sich das Startpunkt57-Team und Studierende des Verbandes Deutscher Wirtschaftsingenieure der Uni Siegen als eine Art Jury einen Überblick verschafft, Kategorien gebildet, erste Eindrücke festgehalten, im Internet recherchiert und die Ideen kritisch beleuchtet. Um Marktchancen, Kundenvorteile, Realisierbarkeit, Innovationskraft u.v.m. ging und geht es dabei.

Diese Erstbegutachtung hat viel Zeit in Anspruch genommen, hinzu kamen die dreimonatigen Semesterferien, sodass sich die Einreicher nun für einen längeren Zeitraum gedulden mussten. Hier galt das Motto "Genauigkeit vor Schnelligkeit", denn die Gutachter haben unabhängig voneinander Bewertungsbögen ausgefüllt, sich ausgetauscht und das Internet nach vergleichbaren Ideen durchsucht. Nur so war es möglich, zu jeder Idee ein Feedback zusammenzustellen.

Als nächstes werden noch persönliche Gespräche mit einigen Einreichern geführt, um verbleibende Fragen zu klären, etwas tiefer in die Überlegungen einzusteigen und natürlich um die Ideengeber kennenzulernen. Auf Basis dieser breit gefächerten Eindrücke wird die Jury dann die vielversprechendsten Ideen im Rahmen einer Abschlussveranstaltung, zu der wir rechtzeitig einladen werden, prämieren.

"Und was passiert danach?"

"Hau raus!" ist nicht einfach einer der Wettbewerbe, die mit Bekanntgabe der Gewinner im Sande verlaufen. Nach dem Ende geht es erst richtig los: Wie die nächsten Schritte genau aussehen, hängt von der jeweiligen Idee ab, aber auch davon, auf welche Weise der Ideengeber mit seinen Überlegungen und dem Votum der Jury weiterarbeiten möchte. Selbstverständlich geschieht nichts ohne die Einwilligung des Urhebers der Idee. Beispiele für die weitere Begleitung und Förderung Richtung Umsetzung: Erarbeitung eines konkreten Geschäftskonzeptes mit fachkundiger Unterstützung aus dem Startpunkt57-Netzwerk, Kontaktvermittlungen zu möglichen Abnehmern, Einholung von weiterem Input etc.

Jetzt bleibt es noch ein Weilchen spannend. Aber das Warten lohnt sich. Jede Idee erhält ein Feedback und somit eine erste Einschätzung, denn es ist unser Anspruch: "Keine Idee und kein Ideengeber darf verloren gehen."

Zurück